Goju-Kai Amtsberg

Karate im Herzen des Erzgebirge

Aktuelles


Trainingsausfall aufgrund der neuen Corona-Schutzbestimmungen

 

Infolge der neuen Corona-Schutzverodnung, die am 1. November in Kraft tritt, müssen wir das Training in den Sporthallen vorerst ausfallen lassen. Auch wenn uns das sehr trifft und bestürzt, sind wir zuversichtlich, dass wir wie aus dem letzten Lockdown im Frühjahr gestärkt hervorgegehen werden. Wir sind uns sicher auch diese Phase zu überstehen.

 

Alternativ zum Training in der Halle findet erneut das Online-Training via Zoom statt. Die Zugangsdaten werden von Leon in den Gruppen verteilt. Zusätzlich stehen uns noch einige Handpratzen zur Verfügung, mit denen ihr daheim "Solo-Drills" nach dem Vorbild von Ian Abernathy üben könnt. Unsere Trainer arbeiten bereits hart daran, euch die entbehrungsreiche Zeit ohne Partnertraining zu vereinfachen und zu versüßen.

Sobald es die öffentlichen Ämter erlauben findet das reguläre Training wieder statt. Ihr werdet informiert!


Besonderes Training mit englischem Gast

20.02.2021

→ to the english version

 

Neben den vielen Wettkämpfen sind im letzten Jahr auch die meisten Events für Freunde des traditionellen Karate ausgefallen. So entfielen beispielsweise unsere Reisen nach Belgien und London. Auf diese Weise fehlen vielen unserer Mitglieder die Highlights, auf die man sich freuen kann.

 

Glücklicherweise sind wir Mitglied im internationalem Karateverband Seiwakai und haben dadurch eine enge Freundschaft mit dem Londoner Karateverein „Seiwakai East London“ geknüpft. Auch wenn man sich aktuell nicht besuchen kann, so besteht doch das Bedürfnis miteinander zu trainieren und Wissen auszutauschen. So verband Vivienne Kiss (Trainerin in Amtsberg und Vorsitzende des Goju-Kai Kemtau) das Schöne mit dem Nützlichen und organisierte ein Online-Training mit dem Londoner Verein. Dieses Training war offen und kostenlos für alle Mitglieder aus Amtsberg und Kemtau. Die zweistündige Einheit wurde von Indran Tanabalan geleitet, einem 5. Dan im Seiwakai Verband. In Abstimmung mit den Inhalten des regulären Trainings beschäftigte sich Tanabalan mit dem Zweikampf (Kumite). Die Trainingsinhalte wurde für Dan-Träger ausgelegt und setzte dadurch eine gewisse Wissenstiefe voraus. Doch auch unsere Nicht-Schwarzgurte erkannten einige Prinzipien aus dem eigenen Training und konnten so viel mitnehmen.

 

Dieses Training war für unsere Mitglieder und die des Goju-Kai Kemtau eine willkommene Abwechslung und ein wahres Highlight zum Anfang des Jahres. Die Zeit mit Tanabalan ging leider viel zu schnell vorbei, daher werden wir ein Event dieser Art sicherlich wiederholen.

 


Sächsisches Online-Live-Turnier

21.02.2021

 

Ähnlich den Traditionalisten des Goju-Kai Amtsberg, fehlen auch unseren Wettkämpfern die besonderen Karate-Momente. Einige Vereine aus den Städten Dresden, Meißen, Chemnitz und natürlich der Gemeinde Amtsberg haben daher für unsere Kids ein internes Turnier mit einem besonderen Ablauf veranstaltet.

 

Bisher wurden Online-Turniere über Videoeinsendungen abgehalten. Dies entfernt leider das Wettkampfgefühl, da der Kämpfer mindestens einen Tag warten musste, um eine Bewertung zu erhalten. Nicht so in diesem Turnier: die Kampfrichter saßen live zugeschalten mit den Kämpfern in derselben Zoom-Sitzung und konnten so direkte Bewertungen abgeben. So wussten die Kämpfer sofort nachdem sie dran waren wie gut sie waren und ob sie gewonnen hatten. Bewertet wurde dabei nach einem bereits bewährten Punktesystem.

 

Aus Amtsberg nahmen alle Kadersportler teil. Zusätzlich haben sich zwei unerfahrenere Mädels überwunden und sich den kritischen Augen der Kampfrichter gestellt. Da diese beiden sonst kaum Wettkampferfahrung besitzen, beweist dies großen Mut. Für fast alle Teilnehmer galt es, sich in zwei Kategorien zu beweisen: Kata und Kumite. Während jeder der Anwesenden bereits einiges an Erfahrung im Zweikampf besaß, war die Präsentation eines einstudierten „Technik-Choreografie“ (Kata) für viele ungewohnt. Dennoch konnten unsere Kämpfer ihr Bestes zeigen und den Verein würdig vertreten.

 

Der Wettkampf wurde von den Ausrichtern wunderbar organisiert und moderiert. Wir freuen uns bereits jetzt auf ein weiteres Turnier in diesem Format. Vielen Dank an alle Eltern die ihre Kinder bei diesem Turnier unterstützt haben.

 

 Ergebnisse:

Name

Kata

Kumite

Gesamt

Endres Gombos

1.

1.

1.

Friedel Nina

3.

2.

4.

Ronja Schlegel

-

1.

1.

Leni Keller

4.

1.

2.

Amelie Kempe

5.

-

5.

Johanna Voigt

-

1.

1.

Moritz Friedel

5.

2.

3.

Tilmann Voigt

6.

3.

5.

Mia Arnold

11.

-

10.

 


„Zwei starke Verbände – Eine starke Gemeinschaft“

01.01.2021

 

Unter dem Motto „Zwei starke Verbände – Eine starke Gemeinschaft“ hat der Deutsche Karate Verband unter Präsident Wolfgang Weigert gemeinsam mit dem deutschen Städte- und Gemeindebund ein „Pilotprojekt für den gesamten deutschen Sport auf den Weg gebracht“. Die beiden Verbände setzen sich dabei für die Werteförderung in der Gesellschaft ein. Karate ist dafür der ideale Sport, wie es Weigert treffend beschreibt: "Karate beginnt und endet mit dem gegenseitigen Respekt. Jeder Karateka verbeugt sich vor seinem Trainingspartner und bekundet ihm so seinen Respekt – ungeachtet seiner Herkunft und seines Glaubens."

 

Im Karate stehen seit jeher der gegenseitige Respekt und eine werteorientierte Persönlichkeitsausbildung an oberster Stelle. Da wir als Goju-Kai Amtsberg für diese Werte leben und sie an unsere Mitglieder weitergeben, wurde uns vom Deutschen Karateverein und dem deutschen Städte- und Gemeindebund die offizielle Kooperationsurkunde verliehen.

 

Für weitere Informationen besuchen sie unsere Webseite oder suchen sie im Internet nach „Zwei starke Verbände – Eine starke Gemeinschaft“.

 



Amtsberg als Talenteschmiede

01.03.2021

 

Wie jeder Leistungssport braucht auch das Karate Sportler, welche die notwendige Leistung bringen. Sportler mit diesem Potential zu finden, ist die Aufgabe der Talentstützpunkte (TSP) eines jeden Landes. In den letzten Jahren konnten wir uns durch unsere Wettkampferfolge beweisen. Auf Grundlage dieser Erfolge und unserer Ambitionen wurde unser Verein Goju-Kai Amtsberg dieses Jahr als Talentstützpunkt des Bundeslandes Sachsen ausgewählt.

 

Als Talentestützpunkt ist es unsere Aufgabe und Privileg, für alle Karatevereine der Umgebung Stützpunkt-Trainingseinheiten anzubieten. Diese Vereine können dann mit ihren potenziellen Talenten an diesem Training teilnehmen. Besitzen Kämpfer die passenden Voraussetzungen, werden sie von Trainer Daniel in den Talentekader aufgenommen. Aus diesem Talentekader werden schließlich die Besten in den sächsischen Kader berufen.

 

Unsere besten Mitglieder sind bereits vollwertige Kadermitglieder in der sächsischen Leistungsstruktur. Für sie findet das Training zusätzlich im sächsischen Leistungsstützpunkt statt. Dieser gewährleistet für unseren Kader ein größeres Spektrum an Übungspartnern. Nur durch eine große Anzahl an Trainingspartnern können sie ihre kämpferischen Fähigkeiten auf Weltniveau heben.

 

Beweisen sich unsere Amtsberger in diesem Sachsenkader und auf den großen Turnieren Deutschlands, ist der Weg geebnet für den Einzug in den Bundeskader und danach, wenn man einmal träumen darf, in den Olympiakader.

 

Als Talentstützpunkt sind wir immer auf der Suche nach talentierten Kids, die erfolgreiche Athleten des Karates werden wollen.

 



Mitgliederversammlung am 27.02.21

Dieses Wochenende sollte unsere diesjährige Mitgliederversammlung. Aufgrund der anhaltenden Corona-Schutzmaßnahmen haben wir uns entschieden, diese um einen Monat zu verschieben. Damit ist der neue Termin der 27.02.2021. Die Inhalte werden weitestgehend dieselben bleiben.
Abhängig von den Bestimmungen welche in einem Monat gelten werden, kann die MV auch Online über die bekannten Kanäle stattfinden. Sie behält dabei trotzdem ihre Gültigkeit vor dem Amtsgericht. Stellt euch bitte darauf ein.
Ihr werdet rechtzeitig informiert.

 

Mit sportlichen Grüßen


der Vorstand


Ein Jahr wie kein Anderes

24.12.2020

 

Dieses vergangene Jahr hat das gesamte Land und nicht zuletzt unseren Verein vor die eine oder andere Herausforderung gestellt. Seit dem Ausbruch der Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen im März gab es viele Veränderungen. Viele zum Negativen aber mindestens genauso viele, wenn nicht sogar mehr, zum Positiven. Denn in jeder Herausforderung besteht die Chance zum Wachstum – und die haben wir genutzt. Mithilfe vieler toller Menschen konnten wir gestärkt aus jeder Krise hervorgehen. Und wir sind uns vollkommen sicher, dass uns - dank diesen Menschen - auch die aktuellen Schwierigkeiten nur stärker machen werden.

 

Daher spüren wir am Ende dieses Jahres vor allem eines, Dankbarkeit.

 

So danken wir der Familie Friedel, der Familie Voigt sowie der Familie Keller für die anhaltende Unterstützung in allen Bereichen. Euer Einsatz und eure Motivation helfen uns wieder und wieder. Ohne euch wäre der Verein nicht das, was er jetzt ist.

 

Weiterhin danken wir Leon Stahr für die Organisation und Leitung des Online-Trainings. Glücklicherweise konnte so der Trainingsausfall während des gesamten Jahres minimiert werden.

 

Danke auch an alle Mitglieder die an diesem unkonventionellen Training teilgenommen haben. Wir wissen, dass diese Art des Karatetrainings sehr ungewohnt und schwierig ist. Daher schätzen wir euren Einsatz und Enthusiasmus umso mehr.

 

An dieser Stelle müssen wir Leni Keller und Mia Arnold hervorheben, die kein Training ausgelassen haben und bereits im ersten Lockdown mit ihrer Begeisterung und Disziplin geglänzt haben.

 

Ganz besonders danken wir unseren Hauptsponsoren: dem Pflegeteam Mieniets, für die Anzüge unserer Wettkämpfer, sowie der Physiotherapie Voigt, für die Räumlichkeiten, in denen wir trainieren durften. Weiterhin danken wir Kehr Sport für die Unterstützung.

 

Auch dem Goju-Kai Kemtau, mit dem wir auf mehrere Wege eine enge Verbindung haben, danken wir für ein Jahr in dem wir uns aufeinander verlassen und einige schöne Stunden zusammen verbringen konnten.

 

 

 

In diesem Sinne wünscht der Vorstand des Goju-Kai Amtsberg e.V. seinen Mitgliedern, seinen Unterstützern, den Reha- und Budomotion-Sportlern sowie allen Lesern eine geruhsame, fröhliche und gesegnete Weihnachtszeit.

 

 

 

Vielen Dank für ein turbulentes Jahr 2020

 

 

 

Der Vorstand des Goju-Kai Amtsberg

 


Adventskalender für Dittersdorf

1.12.2020

 

In der Weihnachtszeit war es uns ein Bedürfnis mit den Kindern unseres Vereins und auch mit den Schülern der Grundschule Dittersdorf das vergangene zu Jahr zelebrieren. Aus diesem Grund haben Daniel und Leon an die Kinder des Ortes Adventskalender mit den besten Bildern unserer Karatekas verteilt. In einer Art Weihnachtsmann-Fahrt wurden viele weitere Kalender an Kinder und auch Erwachsene des Vereins verteilt.

 

Wenn unsere Mitglieder nicht in den Verein dürfen kommt der Verein zu ihnen. Wir hoffen, dass dieser Kalender die Zeit ohne richtiges Training etwas versüßen konnte.

 

 

Im nächsten Amtsberger Anzeiger erwartete UNS diesmal eine Überraschung: Ein Dankeschönbrief von Mia Arnold. Mia ist Schülerin an der Grundschule Amtsberg und darüber hinaus Amtsberger Karateka der ersten Stunde. In ihrem Brief bedankt sie sich im Namen aller Schülerinnen und Schüler für die Adventskalender.

 

Vielen Dank für den lieben Brief!



Chemnitz Open

03.10.2020

Dass wir ein spitzenmäßiger Karateverein sind, ist für uns schon lange völlig klar und nach der Chemnitz Open ist es auch offiziell. Mit 10 Goldpokalen, 5 Silber- und 4 Bronzemedaillen konnten wir uns gegen alle anderen Vereine durchsetzen und damit den Gesamtsieg des Turniers erringen!

 

Unter den mittlerweile gewohnten Hygienebestimmungen fand am 3.3. in der Sachsenhalle in Chemnitz erstmalig die Chemnitz Open statt. Aufgrund der günstigen Nähe haben wir uns entschieden allen unserer Kämpfer die Chance zu geben, sich zu beweisen. Unter ihnen befanden sich auch einige Amtsberger die das erste Mal an solch einem Wettkampf teilnahmen und unglaublich wertvolle Erfahrung sammeln konnten. Und auch sie haben mit 2. Und 3. Plätzen erfolgreich zum Vereinssieg beigetragen. Besonders hervorzuheben sind hier Moritz, Daniel und Leon im gesamten Wettkampf haben sie keinen einzigen Kampf verloren und konnten sich so jeweils 2 Plätze an der Spitze des Podiums sichern. Insgesamt haben unsere Kämpfer folgende Platzierungen erreicht:

 

  • Leni Keller: 1. Platz
  • Nina Friedel: 2. Platz
  • Johanna Voigt: 1. Platz, 3. Platz
  • Ronja Schlegel: 2. Platz, 3. Platz
  • Kimi Jähn 2. Platz
  • Endre Gombos: 1. Platz
  • Moritz Friedel: 1. Platz, 1. Platz
  • Tilmann Voigt: 1. Platz, 3. Platz
  • Mannschaft-Jungen: 2. Platz
  • Mannschaft-Mädchen: 2. Platz
  • William Bäßler: 2. Platz, 3. Platz
  • Leon Stahr: 1. Platz, 1. Platz
  • Daniel Vetters: 1. Platz, 1. Platz

 

Wir danken allen Kämpfern, Coaches und Eltern, die dieses Ergebnis erst möglich gemacht haben. Um es mit den Worten unseres Trainers Daniel Vetters zu sagen: „Ihr seid auch 1. Platz!“

 


U18 Randori Waltershausen

10.10.2020

Anschließend an den überragenden Erfolg in der Heimat fuhr unser Kader nach Waltershausen. Leider konnten wir dort nicht an dieses Ergebnis anknüpfen. Dafür haben Moritz Friedel (3. Platz) und Ronja Schlegel (2. Platz) sehr gute Leistungen erbracht. Besonders Ronja ist in diesem Wettkampf über sich hinausgewachsen und hat gezeigt, was in ihr steckt. Besser als alle anderen im Kader hat sie die trainierten Situationen im Kampf anwenden können. Sie konnte sich so bis ins Finale kämpfen und musste sich nur dann ihrer Gegnerin geschlagen geben.

 

Besonders spannend an diesem Wettkampf war der Vergleich mit dem in Waltershausen ansässigen Bundeskader. Dabei ist eine sehr hohe Leistungsdichte aufgefallen: Unsere Kämpfer können in allen Facetten des Wettkampfes mit den besten Karateka Deutschlands mithalten. Entscheidend über den Sieg sind so lediglich kleine Faktoren, die wir nach und nach analysieren und zu unserem Vorteil justieren. Voller Zuversicht blicken wir daher als Goju-Kai Amtsberg in eine erfolgreiche Zukunft.

 


Wettkampflehrgang mit Noah Bitsch

19.09.2020

Durch Erfahrung lernt man bekanntlich am meisten und wenn man die Möglichkeit hat von einem 20fachen deutschen Meister, Europa- und Vizeweltmeister zu lernen, sollte man sich das nicht entgehen lassen. Aus diesem Grund fuhr eine Delegation des Goju-Kai Amtsberg zu einem befreundeten Verein nach Meißen. Dort erwartete unsere Kids und Erwachsenen jeweils 210 Minuten unter der Leitung von Noah Bitsch. Für alle anwesenden hat dieser Lehrgang unglaublich viel Spaß gemacht und besonders die Trainer konnten sehr viel für das eigene Training mitnehmen. Das übergreifende Thema des Lehrgangs war ‚Distanz‘, eine essentielle Komponente im Karate, wie auch in anderen Sportarten.

Noah Bitsch hat sein Wissen zielgruppengerecht, gezielt und immer mit einer Prise Humor rübergebracht.. Wir freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Lehrgang.

 


Euro Cup

19.09.2020


Banzai Cup

12.09.2020

Der Banzai Cup in Berlin war der erste richtige Wettkampf nach der gezwungenermaßen langen Pause. Für alle teilnehmenden Vereine stellten sich dieselbe Fragen: Was haben die anderen trainiert? Wo stehen wir im internationalen Vergleich? Und vor allem: schaffen es unsere Athleten mit voller Kraft und Konzentration in das Wettkampfgeschehen einzusteigen? Schließlich war es sehr lange her, dass sie auf der Matte standen und das Adrenalin gefühlt haben. Damit war jedes Duell vor allem ein psychischer Vergleich, wer sich besser motivieren und in die Wettkampfroutine finden konnte. Und für unsere Amtsberger war es auf keinen Fall ein einfacher Kampf. Die erfolgreichsten Vereine aus Deutschland, der Bundeskader und auch internationale Vereine, u.a. aus Spanien und Schweden, stellten sich unseren Athleten entgegen.

 

Trotz all dieser Hindernisse gelang es ihnen einige Plätze auf dem Treppchen zu erkämpfen:

 

Moritz Friedel 2. Platz

 

Tilmann Voigt 3. Platz

 

Leni Keller       2. Platz

 

Nina Friedel     3. Platz

 

Herzlichen Glückwunsch und willkommen zurück im Wettkampfbetrieb!

 



Trainingslager 2020

04.09.-06.09.2020

 

Alle Jahre wieder genießen wir für ein Wochenende intensive Trainingseinheiten, Funkloch und Feuerschein. Eine Woche nach dem Schulbeginn waren wir zusammen mit dem Goju-Kai Kemtau und einigen Mitgliedern des Goju Kampfkunstteam Chemnitz im diesjährigen Trainingslager.

 

Mitten in einem Wald im Voigtland erkundeten die Erwachsenen einige Aspekte der Selbstverteidigung und deren Beziehung zu unseren Grundtechniken, verfeinerten bereits bekannte Katas und entdeckten neue Feinheiten und Details, die hoffentlich noch lange im Gedächtnis bleiben. Einige Meter weiter bereiteten sich unser Kids und Wettkämpfer auf die bevorstehenden Turnier vor, in dem sie verschiedene Kämpfertypen analysierte und den Umgang mit dieses Typen intensiv und ausdauernd trainierten.

 

Nach diesen anstrengenden Einheiten hatten einige Kids natürlich immer noch Energie und tobten auf den Spielplätzen des Geländes. Andere blieben in ihren Sommerbungalows, ruhten sich aus und erzählten Geschichten. Abend kamen alle zusammen um bei Feuerschein den Tag zu beenden und das Beisammensein zu genießen.

 

Wie auch schon die Jahre zuvor war das Trainingslager für alle Teilnehmer und vor allem für die Kinder ein tolles Erlebnis. Wir danken allen, die mit dabei waren!

 

 


AUFGEPASST: Neue Gruppen im neuen Schuljahr!

03.09.2020

 

 

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass ab der ersten Schulwoche im neuen Schuljahr zwei zusätzliche Gruppen für Neueinsteiger eröffnet werden. Es sind alle willkommen, egal welche Erfahrungen oder welches Alter ihr habt.

 

 

Bei uns lernt ihr die jahrhundertealte Kunst der leeren Hand, tut etwas für Körper und Geist und lernt dabei unglaublich großartige Leute kennen.

 

 

Falls ihr euch entscheidet an unserem Training teil zu nehmen, beginnt für alle 5- bis 13-Jährigen das Training am Donnerstag den 03.09.2020 um 17:00 und für Ältere um 18:00. Die Teilnahme an sämtlichen Trainingseinheiten ist im ersten Monat kostenlos.

 

 

Mit anderen, im selben Alter und derselben Erfahrung, könnt ihr so optimal den Karatesport ausprobieren und hoffentlich für euch entdecken.

 

Wir sehen uns im Training!

 

 


Namens-Challenge

23.07.2020

Seit einigen Jahren pflegen wir mit dem britischen Verein Seiwakai East London ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Während der Corona-Zeit haben wir uns regelmäßig online getroffen und ausgetauscht. An einem dieser schönen Abende wurden wir herausgefordert, an einer Challenge teil zu nehmen. Dem Sieger winkte neben Ruhm und Ehre eine Überraschung als Trophäe. Natürlich konnten wir das nicht ablehnen.

 

 

Die „Namens-Challenge“ ordnet jedem Buchstaben des Alphabeten eine Übung zu. Das Ziel bestand darin den eigenen Namen zu Buchstabieren. Mit dieser Aufgabe sahen sich an einem Donnerstag einige Amtsberger Kids konfrontiert. Glück hatten diejenigen, mit einen kurzen Namen. Alle anderen…mussten da nun mal durch. Unabhängig vom Gesamtsieg erhielten die Kinder für jede abgeschlossene Challenge einen von zwei offiziellen Goju-Kai Amtsberg Stickern.

 

 

Egal wer am Ende gewinnen wird, es war eine super Fitnessübung und gleichzeitig war es sehr zufriedenstellend wenn man sich nach dem 80. Liegestütz und 100. Kniebeug endlich seinen Namen „erkämpft“ hat.

 

 

Vielen Dank an Marie und Indy vom Seiwakai East London für die Herausforderung!

 

Thank you very much Marie and Indy from Seiwakai EL for the challenge!

 


Gürtelprüfung

11.07.2020

„Was hat das denn mit ‚richtigem‘ Karate zu tun?“ hört man öfter Traditionalisten des Karate sagen. Denn mit dem klassischen Karate aus Japan, bei dem hunderte Schüler auf Kommando ihre Techniken üben, scheint das Sportkarate nicht mehr viel zu tun zu haben.

 

Jedoch bietet das „moderne“ Karate, mit seinen Meisterschaften und Regelwerken, vor allem für Kinder und Anfänger die ideale Gelegenheit Kampferfahrung und Körpergefühl zu entwickeln. Diese Fertigkeiten sind für die spätere Entwicklung und den weiteren Weg im Weg von immensem Vorteil. Um den zukünftigen Einstieg in das traditionelle Karate für unsere Kämpfer zu erleichtern, bringen wir ihnen die notwendigen Katas (Aneinanderreihung von Techniken) bei und verlangen sie zur Prüfung ab.

 

In dem Bild sehen sie Tilman und Moritz beim Präsentieren der Kata "Saifa". Die beiden haben gemeinsam mit zwei anderen bei einer außerordentlichen Prüfung ihren nächsten Rang verdient. Wir gratulieren daher Tilman und Moritz zum 2. blauen Gürtel, sowie Ronja und Amelie zum gelben Gürtel. Alle vier haben vor den Prüfern Daniel und Leon eine sehr gute Prüfung abgeliefert und sich ihre nächste Graduierung mehr als verdient.

 


E-Turnier Rhein Shiai Summer Edition

10.-15.07.2020

Die erste Ausführung der Online Variante des Rhein Shiai lief so gut für Ausrichter und Teilnehmer, dass ein Monat später ein zweites Turnier dieser Art angekündigt wurde. Diese Sommer Edition des Rhein-Shiai wurde noch besser organisiert und ausgeführt. Über diesmal sechs Tage hinweg, mussten sich unsere Kämpfer in bis zu fünf Runden beweisen. Da wir bereits mit dem Format vertraut waren, lief die Aufnahme und Einreichung der Teilnahmevideos reibungslos. Auch unsere Kämpfer konnten sich im bekannten Umfeld vor der Kamera und am Dummy von ihrer besten Seite zeigen. So waren drei der Halbfinalistinnen der Kategorie U8 Starterinnen aus Amtsberg und auch ein „Amtsberg-Finale“ war drin.

 

 

Damit beglückwünschen wir unsere Kämpfer:

 

  • Johanna Voigt   1. Platz
  • Leni Keller          2. Platz
  • Nina Friedel       3. Platz
  • Moritz Friedel    3. Platz
  • Tilman Voigt      5. Platz

Wir freuen uns schon auf die nächsten E-Wettkämpfe und natürlich auf „richtige“ Wettkämpfe, beispielsweise die Thuringia Open in Meuselwitz am 19. September.

 


Trainerausbildung auf Lizenzstufe C

03.07.2020

 

Seit diesem Monat hat der Goju-Kai Amtsberg einen neuen lizenzierten Trainer. Leon hat Ende des Monats die theoretische und praktische Prüfung zum Übungsleiter-C mit Bravour bestanden. Und die nächste Generation Trainer steht bereits in den Startlöchern: drei erfahrene Mitglieder werden vereinsintern von Daniel Vetters in der Trainingslehre geschult. Zusätzlich beginnen sie ihre Ausbildung im Kreissportbund. Wir freuen uns schon darauf, weitere hochqualifizierte Trainer in unseren Verein begrüßen zu dürfen.

 


E-Turnier Rhein-Shiai

07.05.-10.05.2020

Ohne die Möglichkeit sich zu beweisen und sich mit andern zu vergleichen, fühlten sich unsere Wettkämpfer wie ein Raubtier im Käfig. Zwar kann man den Kampf simulieren und den Körper trainieren, aber solch ein Training ist nichts, im Vergleich zum echten Zweikampf.

 

Glücklicherweise konnte das erste online E-Turnier diesem Verlangen etwas Abhilfe verschaffen. Beim ersten Rhein Shiai E-Turnier nahmen die Kämpfer für jede Runde ein Video auf, in dem sie zeigten, was sie konnten. Diese Videos wurden über Nacht von zertifizierten Kampfrichtern bewertet, anschließend wurde ein Video für die nächste Runde gedreht, vorausgesetzt man gewann. Unsere U8-Mädels waren dabei besonders erfolgreich:

 

  • Johanna Voigt 1. Platz
  • Nina Friedel 3. Platz
  • Leni Keller 3. Platz

 

Als Preis bekamen sie digitale Urkunden, die sie sich natürlich gleich ausdruckten, sowie kleinere Geschenke vom Veranstalter.

 

Während der „Dreharbeiten“ kam bei allen sofort das altbekannte und geliebte Wettkampfgefühl auf.

 



Unser Trainingsalltag während des Kontaktverbots

Februar bis Juni 2020

Die globale Pandemie halt seit Monaten die ganze Welt in Atem und brachte nahezu das gesamte öffentliche Leben zum Erliegen. Auch unser Verein blieb nicht verschont. Doch im Gegensatz zu anderen Sportvereinen, mussten wir nie auf unseren Lieblingssport verzichten. Unsere Trainer kreierten Videos, Trainingspläne, Aufgaben und Anleitungen, mit denen man trainieren konnte, wenn man wollte. Über Videokonferenzen konnte dann das „reguläre“ Training weitergeführt werden, bei dem sich die ein oder andere Katze sehr für die Kamera interessiert hat.

 

 

Sobald die Kontaktbeschränkungen gelockert wurden, hatten alle Interessierten die Möglichkeit, einzeln (und später zu zweit) mit unseren Trainern zu üben. Natürlich haben wir dabei strikt auf entsprechende Hygienemaßnahmen haben wir geachtet. Obwohl wir noch auf direkten Kontakt verzichten mussten, hat das gemeinsame Training im Wald sehr viel Spaß gemacht und bot eine willkommene Abwechslung zum sonst langweiligen Alltag.

Einige Wochen später erlaubte man das öffentliche Training im Freien. Endlich! Ab sofort fand bei gutem Wetter das Training an der frischen Luft auf dem Sportplatz in Kemtau statt.

 


Training zu Zeiten von Covid-19

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass ab sofort das Training zu den regulären Zeiten stattfinden kann. Um euch zu schützen, haben wir eine Hygieneverordnung veröffentlicht, die hier einzusehen ist. Für weitere Informationen folgt am besten diesen Links:

 

  • https://www.sport-fuer-sachsen.de/de/fuer-mitglieder/vereinsberatung/corona-faq/
  • https://www.revosax.sachsen.de/vorschrift/18716-Saechsische-Corona-Schutz-Verordnung#p9

 

Wir freuen uns auf das Training mit euch!

 

Leon


Vielen Dank an unsere Sponsoren:

Zertifizierungen

Unser Verein ist eine geprüfte und zertifizierte Stätte der Gesundheit. In Zusammenarbeit mit der Physiotherapie Voigt bieten wir eine Reihe an Gesundheitsleistungen an.